Verschlossene, toskanische Gärten

In diesen Tag sind wir mit der Absicht gestartet, einige Gärten in der Region zu besuchen. Da dies aber Neuland für uns war, standen wir vor verschlossenen Türen und auch die Anfahrt gestaltete sich etwas schwierig. Meist kann man diese privaten Görten nur von außen besichtigen, denn hinter den Türen warten große und laute Hunde auf ungebetene Besucher. Für uns war das aber vollkommen okay, denn wir konnten einige Einblicke in die Gestaltung und Anlage der Gärten ermöglichen. Unerwartet kam die Sonne heraus und wir konnten uns sogar der Jacken und Pullover entledigen. Am Mittelmeer ist ein Vogelschutzgebiet gelegen, welches mit vielen Informationstafeln und gut ausgebauten Holzwegen die Besucher führt. Wir haben zwar keinen einzigen Vogel sehen können, aber der Abstecher war trotzdem sehr schön, zumal der Eisverkäufer passend zum Wetter bereit stand. Morgen geht es dann zur Abwechslung mal wieder in eine Stadt: Pisa!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.