Nachtrag zum Feuerkorb

Heute möchten wir euch noch das Foto zum neuen Feuerkorb alias Waschmaschinentrommel nachliefern. Wir finden ihn immer noch eine ziemlich coole Sache. Für 10€ gibt es einen verzinkten und meist sehr großen und stabilen Feuerkorb. Die etlichen Löcher sorgen für einen perfekten Zug, dabei ist aber Wind auch kein wirklicher Feind des entfachten Feuers. Es scheint, dass die Löcher zu klein sind, um den Wind hindurch lassen zu können. Der Rand ist oben umgeschlagen und verhindert somit auf irgend eine verwunderliche Art und Weise auffliegende Asche und Glut. Die Welle und das Schwungrad sind quasi der werksseitig montierte Fuß der ganzen Angelegenheit und erweisen sich als wirklich stabil und robust. Wir vergeben der Waschmaschinentommel somit die volle Punktzahl! Ob die Lebensdauer bei moderater Pflege auch überzeugen kann, werden wir zu gegebener Zeit beurteilen. Ein tot geglaubter Strauch unseres Gartens ist quasi aus der Asche wieder auferstanden. Unsere kleine Zaubernuss (Hamamelidaceae) hatte im vergangenen Jahr alle Blätter innerhalb eines Tages abgewurfen und ist heute quasi genauso schnell im strahlenden Rot erblüht. Wir sind erstaunt!

ein Monstertag geht zu Ende

Heute haben wir uns wieder einmal selber übertroffen: den zukünftigen Keller auf 2,3m gegraben, alte Punktfundamente entfernt, alte (Rest-)Bodenplatte abgerissen, Stahlträger entfernt, sämtliche Fundamente entfernt, große Bruchstücke zerkleinert und zu guter Letzt noch die Bodenplatte des Kellers gegossen. Das Ganze haben wir mit 2,5 Mann gemacht und es war verdammt warm. In Anbetracht des gerade ausklingenden Winters eine zusätzliche Belastung. Nicht leicht, schon eher eine Grenzerfahrung für mich. Aber wir haben ein riesigen Schritt in Richtung Gartenhaus gemacht! Danke an euch fleißige Helferlein! Im übrigen sieht man auf den Bildern endlich, warum wir abgerissen haben! Den Stemmhammer kann man sich im Baumarkt für kleine Kasse ausleihen. Damit ist man zumindest sehr effektiv egal was einen unter den Meisel kommt. Im übrigen zwei Tipps: Gerätebruchversicherung mit dazunehmen (damit ist man abgesichert egal was passiert) und keinen Flachmeisel für Abrissarbeiten verwenden!