Die Gartenreisen des Hermann Fürst von Pückler-Muskau

Heute stand der offizielle und erste Termin des garten.me Projekts an. Wir waren zu Gast im Botanischen Garten Leipzig. Dort fand heute eine Veranstaltung mit dem hoffnungsvollen Titel „Die Gartenreisen des Hermann Fürst von Pückler-Muskau“ im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2013 statt. In der Orangerie herrschte dichtes Gedränge und die Plätze waren schnell belegt. Damit hätten wir nicht direkt gerechnet, wodurch für uns ein schöner Stehplatz übrig blieb. Das Ambiente ist ausgesprochen interessant, gerade in dieser anhaltenden, winterlichen Gesamtstimmung. Es wurde ein Buch mit gleichnamigen Titel, geschrieben von Ferdinand Graf von Luckner, vorgestellt. Der Hamburger Fotograf hat sich auf diese Reisen durch die Gärten Irlands begeben. Interessant be- und geschrieben und eindrucksvoll in Szene gesetzt, können wir dieses Buch allen garteninteressierten Lesern empfehlen. Uns gehört nun dank der Anwesenheit des Autors ein signiertes Exemplar. Ein abschließenden Beitrag wird es dazu aber nach dem Lesen unseres Exemplares geben. Es beleuchtet die Reisen des im 18. Jahrhundert lebenden und wirkenden Architekten. Einige Schlossparks und Gartenanlagen verdankt man seiner Hingabe zur Kunst der Landschaftsgestaltung. Wer sich für diesen Herrn interessiert, wird hier fündig. Ein kleines Déjà-vu hatte ich beim Schreiben dieses Artikels, denn ein gerade ebenfalls zu lesendes Buch beginnt auf der ersten Seite mit Zitaten und Sichtweisen des Hermann Fürst von Pückler-Muskau und setzt sich mit den Gärten der Toskana fort…

Köstritzer Dahlienfest 2012

Auf geht’s – in die große Welt der Dahlien. Ich war ja bereits im Vorfeld in der Gärtnerei Panzer und bin mit einem randvollen Bestellzettel mit sehr schönen Sorten zurück gekommen. Da gab es natürlich Ärger und wir haben uns darauf geeinigt, dass wir nur Pflanzen bestellen, welche auf unabhängigen Bestellzetteln stehen werden. Natürlich habe ich mich nicht eingemischt, dennoch gab es ein paar Überschneidungen und diese werden wir ab der Saison 2013 in unserem Garten kultivieren und präsentieren. Uns schwebt eine Dahlienstraße entlang des Hauptwegs vor, aber da müssen wir nocheinmal auf den Plan schauen. Zur Nachkontrolle der Bestellung bot sich das Köstritzder Dahlienfest an. Für eine Kleinstadt, war es ein recht großes Fest. Bunt und unerwartet schön gemacht! Die Gärnerei Panzer ist natürlich der Mittelpunkt unseres Ausfluges gewesen und der Dahlienprofi schlechthin, hier kann man auf einem Schaufeld die Sorten auswählen, getopfte Dahlien und noch eine Reihe anderer Stauden kaufen. Die Knollen werden bestellt und per Rechnung im Folgejahr versendet. Ein bisschen peinlich ist nur, dass die benachbarte Baumschule genau an diesem Tag geschlossen hatte. Genau hier gab es nämlich noch eine Rosenschau und sehr schön präsentierte Bäume, Sträucher und Stauden zu echt fairen Preisen. Leider nicht zum Stadtfest!?